Ma’amoul: Gefüllte Grießkekse

Maammoul Grießkekse 2

Kleine, geile Dinger! So wurden diese Kekse früher von einem meiner Freunde genannt. „Kleine, geile Dinger“ – eigentlich heißen die gefüllten Grießkekse Ma’amoul. Er konnte den eigentlichen Namen irgendwie nicht aussprechen. Ziemlich geil sind sie aber trotzdem.

Ich muss zugeben, es hat echt gedauert, bis ich mich selbst mal an diese herrlichen Kekse getraut habe. Zum einen lag es daran, dass ich immer dachte, es wäre super viel Arbeit (was nicht stimmt). Zum anderen war es sehr schwer das Rezept von meiner Mutter zu bekommen.

Das lag nicht daran, dass sie mir das Rezept nicht geben wollte. Eher ist es so, dass sie, wie eigentlich immer, nach Gefühl kocht und backt. „Ein bisschen was hiervon und davon und das darf auch nicht fehlen und hier das muss auch mit rein.“ Ohne Punkt und Komma! Wer soll denn da mitkommen?

Beim letzten Mal hab ich sie einfach gezwungen mich alles abwiegen zu lassen. Und – et voila – ich hab es geschafft! Meine ersten Ma’amoul sahen zwar ziemlich grausig aus, aber der Geschmack passte schonmal.

Was du brauchst ist ein passender Former, den du sehr gut online bestellen kannst. Ich habe mittlerweile zwei Formen mit jeweils einem anderen Muster bzw. Form. Einer ist rund, der andere oval.

Die unterschiedlichen Formen dienen meiner Mutter, zum Beispiel, immer dazu die zwei unterschiedlichen Füllungen kenntlich zu machen. Rund bedeutet „mit Walnüssen“, oval bedeutet „mit Dattelmus“. Wie du das dann handhabst, ist natürlich dir überlassen – Hauptsache, es werden kleine, geile Dinger 😉

Rezept für ca. 30 Ma’amoul Kekse

Zutaten:

Grießteig

  • 250g Butter
  • 500 g Hartweizengrieß
  • 250 g Weichweizengrieß
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Mahleb (optional)
  • 1/2 TL Trockenhefe
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 3 EL Rosenwasser
  • 3 EL Orangenblütenwasser

Füllung:

  • 200 g Walnusskerne
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Alternativ kannst du auch die Kekse auch mit Dattelmus füllen. Das Dattelmus kannst du fertig im Orientshop oder online kaufen. Für das Rezept sollten dir 500 g Dattelmus reichen.

Du benötigst außerdem einen Ma’amoul Former, wenn du die schönen Muster in deinen Keksen möchtest. Den Former bekommst du online.

Ma’amoul zubereiten:

Keksteig

  1. Butter schmelzen.
  2. Hefe in der Milch auflösen und für 10 Minuten stehen lassen.
  3. Restliche Zutaten für den Teig miteinander vermengen und anschließend die Milch mit der Hefe hinzugeben und weiter kneten.
  4. Der Teig sollte sich fest anfühlen, aber nicht hart. Ggf. mehr Butter hinzugeben.
  5. Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 2 Stunden ruhen lassen.

Füllung

  1. Walnüsse in einem Mixer fein hacken. Kleine Stücke sollten noch erkennbar sein. Mach also bitte kein Mehl daraus 😉
  2. Gehackte Walnüsse mit Zucker und Zimt vermengen.

Ma’amoul

  1. Backofen auf 150 °C vorheizen.
  2. Jeweils 1 – 2 EL Teig nehmen und in der Handfläche zu einer Kugel formen.
  3. Eine Mulde in die Kugel drücken und die Mulde mit dem Finger erweitern, damit Platz für die Füllung entsteht.
  4. Ca. 1 TL Füllung in die Mulde geben und die Mulde wieder verschließen und erneut zu einer Kugel formen.
  5. Gefüllte Kugel leicht in den Ma’amoul Former drücken, Keksboden flachdrücken und anschließend den Keks aus der Form klopfen.
  6. Ma’amoul für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  7. Kekse aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Du magst Grieß? Dann probiere doch mal auch Basbousa.

2 Comments on “Ma’amoul: Gefüllte Grießkekse”

  1. :*)) „… Das klingt wieder einmal wunderbar. Und dank meiner lieben türkischen Nachbarin bekomme ich auch die gemahlenen Kirschkerne als Gewürz…. :,)) Danke und einen himmlischen Advent… Gisela Rosa

    1. Hallo liebe Gisela,
      vielen Dank 🙂
      Ich bin mir sicher, dass du die gefüllten Kekse lieben wirst. Viel Spaß beim Backen 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*