Aubergine mit Hackragout

Aubergine mit Hackragout auf Butterreis

Aubergine mit Hackragout auf Butterreis

Du stehst auf Aubergine? Sehr gut – ich auch 😉
Und wenn du auch noch auf Bolognese stehst, dann habe ich hier dein neues Lieblingsgericht parat.

Ich gebe zu: Würde man mir einen Teller mit Spaghetti Bolognese und Aubergine mit Hackragout auf den Tisch stellen, hätte ich große Probleme mich zu entscheiden. Ich liebe einfach beide Gerichte. Logische Konsequenz? Ich würde beides essen und danach auf der Couch in ein Fresskoma fallen.

Aber jetzt mal zurück zur Aubergine. Auch wenn sie in Messengern mittlerweile dank der fragwürdigen Nutzung als Emoji etwas verrucht daher kommt, ist sie immer noch eins meiner liebsten Gemüsesorten. Oder ist es eine Frucht? 🤔 Egal! Ob frittiert, gebacken, auf Pizza oder zu cremiger Baba Ghanoush verwandelt – Auberginen gehen für mich einfach immer.

Dieses Gericht gibt es bei mir immer, wenn ich so richtig Lust auf Soulfood habe. Der herrlich lecker, fluffige Butterreis dient den frittierten Auberginenscheiben als Bett. Und darauf: Ein richtig feines Hackragout mit Zimt, Kardamom, Piment und Harissa. Den letzten Schliff bekommt das Ragout durch die vorher frisch gerösteten Pinienkerne.

Normalerweise lässt man ein ordentliches Ragout längere Zeit vor sich hin köcheln. Das kannst du bei dieser Variante auch machen – dann sind die Aromen intensiver. Wenn du aber keine Zeit hast, mach es so wie ich. Ich bereite immer erst das Ragout vor und lass es so lange köcheln, bis ich mit den anderen Komponenten fertig bin. Dann wird serviert. Schmecken wird es auf jeden Fall.

Das Gericht kannst du übrigens auch ganz gut Abends vorbereiten und es am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen. Glaub mir: Deine Kollegen werden sehr neidisch sein.

Rezept für 4 Portionen

Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 250 g Rinderhack
  • 20 g Pinienkerne
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/4 TL gemahlener Kardamom
  • 1/2 TL gemahlener Piment
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Dose (400 g) Tomatenfruchtfleisch (du kannst alternativ auch gestückelte Tomaten nehmen. Achte hier aber auf Qualität.)
  • 50 ml Wasser
  • 1/2 – 1 TL Harissa
  • 2 TL Zitronensaft
  • Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Hackragout vorbereiten

  1. Knoblauch schälen und hacken.
  2. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ca. 2 Minuten auf hoher Hitze anrösten (immer brav die Pfanne dabei schwenken, sonst brennen sie an).
  3. Gib die Pinienkerne anschließend auf einen kleinen Teller. Lasse sie bitte nicht in der heißen Pfanne.
  4. Ca. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen und das Hack auf hoher Hitze anbraten.
  5. Zimt, Piment, Kardamom und geröstete Pinienkerne untermischen.
  6. Knoblauch hinzugeben und ca. 1 Minunte mit anbraten.
  7. Tomatenmark hinzugeben und ebenfalls ca. 1 Minute mit anbraten.
  8. Herd auf mittlere Stufe einstellen.
  9. Das Hack mit Tomatenfruchtfleisch sowie Wasser ablöschen und ordentlich verrühren.
  10. Harissa und Zitronensaft unterrühren und ca. 30 Minuten auf mittlerer Stufe und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Reis vorbereiten

  1. Bereite den Reis nach Rezept zu. Das Rezept findest du hier: Butterreis

Auberginen vorbereiten

  1. Den Strunk der Auberginen abschneiden.
  2. Aubergine längs in ca. daumendicke Scheiben schneiden und die Schnittflächen mit etwas Salz einreiben. Zum Ziehen ca. 5 Minuten beiseitestellen und anschließend das ausgetretene Wasser mit einem Tuch abtupfen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben ca. 3 Minuten pro Seite darin frittieren.
  4. Frittierte Auberginen auf einen Teller mit Küchenpapaier auslegen.

Servieren

  1. Erst verteilst du Reis auf die Teller.
  2. Anschließend gibst du etwas Ragout auf den Reis.
  3. Dann lege zwei Scheiben frittierte Aubergine darauf.
  4. Jetzt verteilst du das Hackragout auf die Auberginen.
  5. Guten Appetit 😉

4 Comments on “Aubergine mit Hackragout”

  1. Hallo Rafik,

    das war heute unser Sonntagsessen. Ganz hervorragend!! Danke für dieses tolle Rezept, was es bei uns zukünftig sicher öfters geben wird.

    Du hast mit Deinem tollen Blog unsere Küche schon ganz schön aufgemischt. 🙂

    Danke dafür.
    Liebe Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia,
      das klingt nach einem tollen Sonntag. 🙂
      Freut mich sehr, dass dir die Rezepte gefallen.
      Viel Spaß weiterhin beim Kochen und Ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Rafik

  2. Lieber Rafik,
    jetzt habe ich schon mehrfach diese Auberginen gemacht und meinen Reis mache ich gar nicht mehr anders. Da dachte ich, ich lasse dir mal einen Gruß da und einen Dank für die leckeren Rezept. Ich habe immer Patatas Harras im Restaurant gegessen und kann sie dank dir genauso lecker nachmachen.
    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Hallo Steffi,
      vielen lieben Dank für die Blumen. Es freut mich sehr, dass dir die Rezepte so gut gefallen. Das ist immer das größte Kompliment. Danke Danke danke! ❤️

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*